9.03.2016 - Track-Attack mit Michi Beck (Die Fantastischen Vier und Turntablerocker)

Hallo Freunde,

unsere Reimfähigkeiten reichen exakt dazu, „Attack“ auf „Track“ zu reimen. Zum Glück gibt es in Deutschland Musiker, die das viel besser können. Einer, derer, die es besonders gut können, ist Michi Beck, deutsches Hip-Hop-Urgestein, Turntablerocker und seit langem ein guter Freund von Stephan. Dass er sich die Zeit genommen hat, mal rein zu hören und uns seine Gedanken zu „Neuland“ nieder zu schreiben, war uns eine wahnsinnig große Freude. Wir hoffen und glauben, dass es euch nach dem Lesen genau so geht.

„Als ich gefragt wurde, ob ich etwas über einen Song von Stephans neuem Album schreiben möchte, war ich erst skeptisch. Ganz einfach, weil ich kein besonders großer Rockmusikfan bin und glaube, mich musikalisch zu wenig auszukennen, um mir ein fundiertes Urteil erlauben zu können. Aber dann fand ich es auch wieder eine gute Gelegenheit, etwas über den Stephan Weidner zu schreiben, mit dem ich jetzt seit über 10 Jahren befreundet bin. „Neuland“ spiegelt für mich nämlich genau den W wider, den ich in dieser Zeit kennen gelernt habe. Den ich nach anfänglichen Ressentiments wegen vermeintlicher Faschovergangenheit mit den Onkelz, als das genaue Gegenteil erleben durfte. Nämlich als weltoffenen, großzügigen und neugierigen Menschenfreund, als ambitionierten Musiker, eigentlich als typischen Frankfurter – harte Schale, weicher Kern. In „Neuland“ kann ich all das heraus hören, und freue mich, dass Stephan es nach all den Jahren schafft, sein Seelenleben weiterhin so ehrlich in seine Musik zu packen.“

12803209_1247528275261753_911946776349000820_n

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.